V E R A N S T A L T U N G E N

» Veranstaltungen im Rahmen von "Waldorf 100"


» N O V E M B E R «

Sa 09.11.2019 • 17:00
Martinszug durch Hangelar

Mo 11.11. + Sa 16.11. • 20:00 • Musiksaal
Der Sozialvertrag zwischen Mensch und Tier
Vortrag mit Karl von Schwanenflügel
Was kann unsere Verantwortung im Zusammenleben mit den Tieren sein?
Welche Aufgaben den Tieren gegenüber können wir heute für uns formulieren?
Haben Tiere Rechte?
Wie können wir die Tiere in unserer Entwicklung mitnehmen?
Karl von Schwanenflügel (1956) ist Krankenpfleger, Dipl. Ing. Agrar und Metzgermeister. Nach Studium, Wanderjahren und der Führung einer Alp leitete er 25 Jahre einen Demeterbetrieb im Windrather Tal. Neben der Arbeit am gesamten Hoforganismus war die Pflege, Ent­wicklung und Züchtung der Tiere sein Herzensanliegen. Ein weiterer Schwerpunkt war die Ausbildung junger Menschen und die Arbeit mit Schulklassen.

Fr 15.11. + Sa 16.11. • 20:00 • Emil-Molt-Saal
Theaterprojekt Klasse 8: „Anatevka“
Musical von Jerry Bock
Das Stück spielt im Jahr 1905 und handelt von einer jüdischen Familie mit fünf Töchtern, dem Dorf „Anatevka“ in dem sie leben und dem Konflikt zwischen Russen und Juden. Dort darf man sich nicht selber aussuchen, wen man heiratet - dafür gibt es eine Heiratsvermittlerin, die die Ehen vermittelt.
Zeitel, die älteste Tochter von Golde und Tevje, will jedoch nicht denjenigen heiraten, den Jente für sie ausgewählt hat, sondern Mottel, den sie schon seit ihrer Kindheit kennt und mit dem sie aufwuchs. Die anderen zwei Töchter stellen sich auch gegen die jüdische Tradition, weil sie jemanden lieben, der nicht für sie vorgesehen ist. Dadurch gibt es öfter Auseinandersetzungen zwischen den Töchtern und ihrem Vater.
Auch heute noch ist die Vertreibung der Juden ein bewegendes Thema.

Sa 16.11. • 10:00 • Treffpunkt: Mensa
„Unsere Waldorfschule“
Öffentliche Schulführung für Interessierte
Dauer: ca. 2-3 Std., ohne Kinderbetreuung

Sa 30.11. • 11:30-18:00
Adventsbasar


» D E Z E M B E R «

Di 03.12.2019 • Musiksaal
„Die Würde des Kindes in Schule und Elternhaus“
Vortrag mit Marcus Schneider
Was Schule, Bildung, gemeinsames Lernen ausmacht, sind nicht Lehrpläne, Abschlüsse und Lernhilfen allein. In einer anonymen und hochtechnisierten Arbeitswelt geht es heute um Gesundheit, Gleichgewicht, Wertschätzung.
Das sind die Qualitäten, deren biografische Reichweite ein Leben lang wirksam bleiben, und deren Wurzeln in Schule und Elternhaus liegen. Zuletzt sind es Wahrnehmung, Pflege und Erhaltung der individuellen, persönlichen Würde, für die jede menschen- und zeitgerechte Schule gegenwärtig Sorge zu tragen hat.
Marcus Schneider ist Co-Leiter der Akademie für anthroposophische Pädagogik Dornach und Vorsitzender des Paracelsus-Zweiges in Basel
Eintritt: Spendenbasis

Do 19.12. • 20:00 • Emil-Molt-Saal
Oberuferer Weihnachtsspiele:
Christgeburtspiel
Mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 11


» J A N U A R «

Fr 10.01. • 20:00 • Emil-Molt-Saal
Einführung in die Waldorfpädagogik
Öffentlicher Vortrag


» F E B R U A R «

So 02.02.2020 • 11:00-17:00
Saatgutfestival Bonn
VEN - Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e.V.

Di 04.02.2020 • 20:00 • „Gestaltung“, Blaues Haus
Infoabend zum Berufskolleg für Gestaltung

Do 20.02.2020 • 10:00
Karnevals-Schulfeier



Vorschau

Fr 20.03.2020     Künstlerischer Abschluss
Mi 25.03.2020     Mitgliederversammlung
Sa 28.03.2020     Schulfeier
Sa 20.06.2020     Johannifest