Die Cafeteria wird zur Mensa

Der Bau einer neuen Mensa auf unserem Schulgelände hat begonnen! Der erste Spatenstich fand am 28.07.2015 statt.

In unserem aktuellen Jahresheft erschien ein ausführlicher Artikel über den Neubau der Mensa, den wir gerne als Information an dieser Stelle veröffentlichen.

 

Sehnsüchtig erwartet 

Die Cafeteria wird zur Mensa

Mittags knubbelt es sich in der Cafeteria, das wissen alle, die schonmal in der langen Mittagsschlange vor der Essensausgabe standen. Gut, wenn dann die Sonne scheint und die Tische draußen mit genutzt werden können. An Regentagen allerdings ist es einfach eng, sowohl in der Küche als auch im Speiseraum. Von Thomas Freitag.

Mit der Frage, wie man mehr Raum für die Cafeteria schaffen könnte, beschäftigt sich der Baukreis seit November 2012. Konkreter Anlass dafür war, dass die Anzahl der zubereiteten Essen durch die Einrichtung der Offene Ganztagsschule (OGS) für die Klassen 1-4, die Gründung des Berufskollegs und die Einführung des Ganztags immer mehr gestiegen war.

An unserer Schule ist der Platz beschränkt. Die Pläne für Erweiterung oder Neubau der Cafeteria stellten sich daher als eine langwierige Herausforderung heraus. Zuerst wurde ein Ideenwettbewerb unter Alanus-Studenten durchgeführt, der zu einigen - auch kuriosen - Lösungsvorschlägen führte. Unter anderem schlugen die Studenten eine Art Glashaus auf dem Parkplatz vor der alten Cafeteria vor. Diese Idee machte schließlich das Rennen, nachdem wir uns aufgrund der Platzprobleme für die Erweiterung der Cafeteria auf der Terrasse entschieden hatten. Die ersten Entwürfe waren vielversprechend. Nach der Betrachtung der Details stellte sich die Absicherung der Terrassenwände jedoch als so kostspielig heraus, dass der Gewinn an Platz in keinem Verhältnis zu den Kosten stand. In der Not wandten wir uns an die Stadt Sankt Augustin. Zu unserer Überraschung stimmte die Stadt einem Neubau auf dem Parkplatz vor dem Musiksaal zu - unter der Bedingung, dass wir im Gegenzug neue Parkplätze an der Stirnseite der Sporthalle schaffen würden. Die Schulgemeinschaft akzeptierte diesen Vorschlag und die Planung begann von neuem – mit der Aussicht, eine komplett neue Cafeteria zu bekommen, die dann eine „Mensa“ sein soll.

Mehr Platz für alle

Erste Entwürfe entstanden, bei denen die Fragen nach einem neuen architektonischen Akzent oder einer Anpassung an die vorhandene Bausubstanz erörtert wurden. Das Hygieneamt und das Bauamt gaben grünes Licht für die geplante Variante. Dann wurde die aufwändige moderne Küchentechnik geplant. Der Vorstand segnete die Finanzierung ab, auch weil die OGS als zusätzlichen Raum den Gartenbauraum bekommen soll. Der Gartenbau wiederum wird in der alten Cafeteria mit Nebenräumen und Terrasse ebenfalls mehr Platz zur Verfügung haben. Alle freuten sich über diese umfassende Lösung aller Platzprobleme.

Letzte Hindernisse

Leider gab es aber immer noch Störfeuer durch die Terrasse vor der alten Cafeteria. Die Statiker hatten festgestellt, dass die Stützwände mangelhaft abgesichert waren und ordneten deren Sperrung an. Der Baukreis musste also auch hier nach einer Lösung suchen. Es gab die Alternativen, die Kübelwand durch eine Betonstützwand zu ersetzen oder einfach den alten Zustand einer Böschung wie hinter dem Blauen Haus wieder herzustellen. Die Stützwand würde das Doppelte kosten, aber den Raum für den Gartenbau erhalten. Eine schwierige Frage: Jede Entscheidung würde die Kosten für die neue Mensa erhöhen. Wir haben uns nun dazu durchgerungen, trotz der hohen Kosten die Stützwand zu erneuern, um die Terrasse weiter nutzen zu können.

Mittlerweile wurde der Bauantrag bei der Stadt eingereicht und die Ausschreibungen werden vorbereitet. Der erste Spatenstich soll in den Sommerferien stattfinden, damit bei Schulbeginn zumindest die Fahrradständer wieder genutzt werden können. Wenn alles dann glatt weiterläuft, könnte die neue Mensa gegen Ostern 2016 in Betrieb genommen werden. Was dann nur noch fehlt ist ein Name für die Mensa. Das Küchenteam wünscht sich, dass die ganze Schulgemeinschaft bei der Suche mithilft.

 

Die Neue Mensa - Blick von der Straße: