So., 22.09., 15 Uhr: Der kleine Muck oder die Kunst trotzdem groß zu sein

Orientalischer Märchenzauber nach Wilhelm Hauff - für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene.

»Der kleine Muck« nach Wilhelm Hauff ist eine der populärsten deutschen Märchenerzählungen. Von Publikum und Medien gleichermaßen gefeiert, bringt das Hamburger Ensemble Orval eine schillernde Interpretation der Geschichte aus Erzähltheater, Akrobatik, Comedy und Musik auf die Bühne: „Man bekommt Lust auf body-acting im weitesten Sinne“, so die Kritik nach der Premiere im Herbst 2012, „und das schließt die Eurythmie mit ein. Wer gegenüber Eurythmie bisher Vorurteile hatte, den sollte dieses Ensemble erst recht neugierig machen.“ 

International, hochkarätig besetzt und einfach wunderbar, das »Eurythmietheater Orval« präsentiert seinen »Kleinen Muck« – eine zauberhafte Reise durch eine orientalische Märchenwelt. Gitarrenmusik, Tanz und Schauspiel zeigen die fantastischen Seiten in Wilhelm Hauffs Kinderbuchklassiker. Sie entführen in eine Welt voller Humor, Wärme und Fantasie. Präzise choreografiert, körperbetont und auf hohem künstlerischem Niveau folgt die Inszenierung dem abenteuerlichen Kern seiner literarischen Vorlage. Die Bearbeitung belässt dem Stück jedoch wohlweißlich die verspielte märchenhafte Sprache des deutschen Romantikers Hauff. Die Spielfreude und darstellerische Wandlungsfähigkeit der einzelnen Ensemblemitglieder, wie auch die Vielseitigkeit des Bühnenbildes verleihen der Geschichte zeitgemäße Frische und Lebendigkeit.

Mittels Zauberkraft und dank seiner Charakterfestigkeit, seines Muts und seiner Aufrichtigkeit entgeht der kleinwüchsige Muck den Anfeindungen und Fallen seiner Gegner. Der Glaube an das eigenes Glück, seine Pfiffigkeit und die Treue eines guten Freundes bringen ihm, dem vermeintlich Schwachen, schließlich Stärke, Anerkennung und Reichtum. Dem Ensemble Orval gelingt mit seiner Produktion eine eindrucksvolle Parabel auf das heute so genannte »Mobbing«. Und weil schon immer alle Menschen davor Angst hatten, von der Gemeinschaft ausgeschlossen zu werden, kann sich jeder, ob Kind oder Erwachsener, in der Figur des Kleinen Muck wiederfinden.

Dauer: 60 Minuten (ohne Pause)

Tickets: Kinder und ermäßigt 5,- / Erwachsene 9,- Euro

Vorverkauf: 

  • Mediathek der Freien Waldorfschule Sankt Augustin (Tel. 02241/9211624), Mo-Fr, 9:15-15:00 Uhr
  • BeeoMarkt, Vilicher Str. 1, Sankt Augustin-Hangelar
  • oder an der Tageskasse

Eurythmietheater Orval 

Schauspiel/Tanz: Marcus Pickering, Angelus Huber, Danuta Swamy von Zastrow 
Gitarre, Charango
Quena: Roberto Hurtado Salgado 
Kostüme: Katja Nestle 
Licht: Julian Hoffmann/Stephan Kraske

Ko-Regie: Bettina Grube

Regie: Rob Barendsma

DIE KÜNSTLER

Angelus Huber: Studium an der Ballettschule der Wiener Staatsoper, danach Eurythmiestudium in Botton Village (Großbritannien), Den Haag und Oslo. Verschiedene internationale Tanzprojekte, Dozententätigkeit in Norwegen, der Schweiz und Österreich. Danuta Swamy von Zastrow: Studium in Stuttgart und Hamburg. Dozentin an der Kunstakademie Hamburg und bei MenschMusik Hamburg. Tourneen durch Deutschland und die Schweiz mit den Programmen „Pour les Octaves“ und „Poeticon“.

Rob Barendsma: Musikstudium am Konservatorium Rotterdam, danach Studium der Eurythmie und Musiktherapie in Berlin, Schauspielausbildung an der Stuttgarter Wilfried Hammacher Novalis Schule. Kostümbildner und Choreograph in verschiedenen Produktionen für Bühne, Musicals und Fernsehen in Stuttgart, Berlin, Hamburg, Bergen, Oslo und London. Lebt und arbeitet vorwiegend in Spanien.

Bettina Grube: Studium der Sprachgestaltung und Schauspiel an der Alanus Hochschule in Alfter, anschließend Dozentin an der Alanus Hochschule und der Eurythmie Schule Hamburg. Mitglied der englischen Tourneebühne Ashdown Eurythmy und des MondEnsembles . Mitwirkung bei Projekten wie „Tierkreis“ zur Documenta IX in Kassel, Eurythmiedozentin in Den Haag, Hamburg, Witten und Yokohama.

Marcus Pickering: Ausbildung an der Guildhall School of Music and Drama und Drama Centre in London sowie der Theater Akademie Stuttgart. Puppenspieler, Heilpädagogik, Landwirt und Narr. Dozent für Physical Theatre, Clowning/Fooling in Bonn, Köln, Stuttgart und Los Angeles. 

Roberto Hurtado Salgado: Studium der Konzertgitarre am Konservatorium Antonio Maria Valencia in Cali/Kolumbien, Meisterklassen in Uruguay, Kuba, Chile, Tschechien, Italien und den USA. Stipendiat der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (Klasse Prof. Franz Bungarten). 2006 Gewinner des Wettbewerbs Junge Solisten mit dem Philharmonieorchester Valle del Cauca und 2007 mit dem Kolumbianischen Nationalsinfonieorchester.

Katja Nestle: Studium der Eurythmie an der Euritmie Academie Den Haag, danach Ausbildung zur Damenmaßschneiderin. Realisiert seit über 20 Jahren Kostümprojekte für verschiedenste Theaterproduktionen. Unter dem Label Onnenlinna Schneiderin mit eigenem Laden in Berlin.